-
   

programmierbare Schrankensteuerung für einen 4-spurigen Bahnübergang mit vielen Extras
Artikelnummer: 421

Price pro Stück EUR 37.45 (EUR 37.45 ) Net Price No TAX included + S&H
Gewicht: 350 g

0 von 5 (noch keine Bewertungen)


available from stock

quantity:

Ich biete hier ein Steuerungsmodul für einen beschrankten Bahnübergang an, welcher für eine 4-spurige Straße mit 4 Schrankenbäumen ausgelegt ist. Dieser Baustein ist eine Bereicherung für jede Modellbahnanlage. Die Schrankenbäume werden mittels Servos bewegt. Dieser Antrieb ist programmierbar / einstellbar, das heißt die Endpositionen der Schrankenbäume lassen sich mittels der Trimmer programmieren / einstellen. Ebenso lässt sich die Bewegungsgeschwindigkeit mit einem Trimmer einstellen. Näheres hierzu wird in der ausführlichen Beschreibung erläutert, welche natürlich mitgeliefert wird.

Dieser Schrankenantrieb ist extrem leise und die Schranken machen nicht mehr "klick - klack", sie bewegen sich realitätsgetreu, langsam und zeitversetzt. Es wird KEIN extra Decoder benötigt, da die Steuerung der Servos von einem Mikroprozessor übernommen wird. Die gesamte Steuerung ist auf der Platine vorhanden. Die Anschlüsse kann man dem Bild 5 entnehmen. Betreiben kann man das Modul mit 7 – 20 Volt Gleich- oder Wechselstrom. Dabei ist es egal an welche Klemme Plus und Minus bei Gleichstrom bzw. Leiter und GND bei Wechselstrom angeschlossen werden. Links daneben befindet sich die Anschlussklemme für die Reedkontakte. Jede der beiden Klemmen ist für ein Gleis gedacht. Somit kann die Steuerung für eingleisige Bahnstrecken genauso verwendet werden, wie für zweigleisige Bahnstrecken. An die Klemmen 5 und 6 kann man ein Soundmodul anschließen, um eine Glocke zu simulieren. Die Klemmen 7 und 8 sind für die Blinker gedacht. Dabei ist jede Klemme für eine Fahrtrichtung, z.B. Klemme 7 für die rechten Warnblinker und Klemme 8 für die linken Warnblinker (jeweils in Fahrtrichtung gesehen). So erhält man einen Wechselblinker. Schließt man nur die rechte Seite an, so hat man einen Warnblinker. An die Klemme 9 kann man die Straßenbeleuchtung am Bahnübergang anschließen oder man benutzt diese Klemme für ein Gleissignal (Standlicht bei neuerer Epoche).

Zur Funktion des Bausteins: Fährt ein Zug über den zugehörigen Reedkontakt vor dem Bahnübergang, so beginnt zunächst die Blinkanlage an zu blinken, das Soundmodul und die Beleuchtung werden eingeschaltet. Kurz darauf schließen die in Fahrtrichtung befindlichen Schranken. Das zweite Schrankenpaar senkt sich zeitversetzt zum ersten Schrankenpaar. Sind alle Schranken geschlossen, schaltet das Soundmodul ab. Fährt der Zug dann über den Kontakt nach dem Bahnübergang, welcher für das Öffnen zuständig ist, so öffnen alle Schranken gleichzeitig. Sind die Schranken geöffnet wird die Warnblinkanlage und die Beleuchtung ebenfalls abgeschaltet.

Die Steuerung eignet sich für ein- und zweigleisige Bahnstrecken. Wird die Steuerung bei einer zweigleisigen Strecke verwendet, so sind die Gleise untereinander "verriegelt", so dass die Schranken erst öffnen, wenn sich kein Zug mehr im Schrankenabschnitt befindet. Die Startstellung, beim Einschalten der Anlage, ist immer mit geöffneten Schranken. Es gibt also kein Anfangszucken der Servos.

Auf dem Bild 4 kann man den Lieferumfang sehen. Es wird also die Steuerung, 4 Servos auf Befestigungswinkeln montiert mit Ruderhörnern, Gestängeanschluß, Befestigungsschrauben und Stelldraht geliefert. Die im Video zu sehenden Bahnschranken, Blinkanlage, Straßenleuchten und der Gleisabschnitt sind NICHT Bestandteil des Angebotes, sie dienen nur zur Demonstration. Eine ausführliche, bebilderte Einbauanleitung wird natürlich mitgeliefert.

Video zur Schrankensteuerung:  https://youtu.be/g6XmnmQNDCM

Bitte Fragen vor dem Kauf stellen!

  • Es liegen noch keine Bewertungen für diesen Artikel vor